Skip to main content

Die Schutzbleche eines Hollandrads dienen – wie auch der Kettenkasten – dem Schutz der Bekleidung der Fahrerin oder des Fahrers vor Dreck und Wasser. Somit gewährleisten Schutzbleche die Alltagstauglichkeit eines Hollandrads.

Schutzbleche für das Vorderrad eines Hollandrads

Das Schutzblech für das Vorderrad stellt das kleinere der beiden Bleche dar: Es reicht ca. vom höchsten Punkt des Reifens herunter bis ungefähr auf die Höhe der Pedalen. Zum Festschrauben am Gabelkopf dient eine kleine Lasche aus Metal mit einer Öse und Drahtstreben verhindern das Verbiegen des Blechs. Zur Befestigung dieser u-förmigen Drahtstreben verfügt die Vordergabel eines Hollandrads über Ösen am unteren Ende der Gabel. Je nach Schutzblechmodell fixieren eine oder zwei dieser Streben das Blech an der Gabel. Stilechte Schutzbleche weisen eine Profilierung auf und einige Ausführungen verfügen sogar über eine verchromte Ziernase.

Schutzblech für das Vorderrad:


Schutzbleche für das Hinterrad eines Hollandrads

Die Schutzbleche für das hintere Rad beschreiben in etwa einen Halbkreis, wobei die Befestigung – hinter dem Tretlager – mithilfe einer Mutter und einer Schraube über eine Öse im Blech erfolgt. Zwischen den beiden Sitzstreben befindet sich ein weiterer Befestigungspunkt. Wie bei den vorderen Schutzblechen fixiert eine u-förmige Drahtstrebe das Schutzblech gegen seitliches Verbiegen und wiederum dient eine Öse am Ende der Strebe zum Verschrauben mit dem Rahmen des Hollandrads. Bei klassischen Hollandrädern nimmt das Ende des hinteren Schutzblechs die weiße Farbe der Weißbandreifen wieder auf und einige Hersteller bieten Ersatz für genau diese Modelle an. Sowohl die Schutzbleche für die Hinterräder als auch für die Vorderräder bestehen aus dünnem Blech, welches eine zumeist schwarze Lackierung vor dem Rosten schützt.

Schutzblech für das Hinterrad:


Einzeln oder im Set

Die verschiedenen Hersteller bieten Schutzbleche für Hollandräder entweder einzeln oder im Set für Vorder- und Hinterrad an. Nicht immer gehören die für die Montage notwendigen Drahtstreben und entsprechende Schrauben zum Lieferumfang. Diese Modelle eignen sich somit nur zum Austausch des Schutzblechs bei einem Hollandrad mit noch funktionstüchtigen Drahtstreben.

Hersteller von Schutzblechen

Der deutsche Fahrrad- und Komponentenhersteller Classic Cycle hat sich seit 20 Jahren der Produktion und dem Vertrieb von klassischen Fahrrädern verschrieben. Da sich der Aufbau und die Gestaltung von Hollandrädern – abgesehen von technischen Entwicklungen wie Trommelbremsen – über Jahrzehnte nicht verändert hat, passen die klassischen Schutzbleche des deutschen Herstellers hervorragend zur Optik eines Hollandrads.

Beim Kauf eines Schutzblechs zu beachten

Die Schutzbleche für das Vorder- und Hinterrad passen jeweils nur zu Fahrrädern mit der vom Hersteller angegeben Laufradgröße. Bei Hollandrädern stellen Reifen mit 26 bzw. 28 Zoll die beiden Standardgrößen dar. Die Montage der Schutzbleche erfordert Fahrradwerkzeug.

Top